John-Deere 1120

John-Deere 1120
Home ] Nach oben ] Porsche-Diesel ] Fendt225GT ] [ John-Deere 1120 ] Unimog 411 ]

 

So stand er nach 40 Jahren Arbeit da.

Sommer 2007
Derzeit ist der JD 1120S in Arbeit - der Motor muss dringend überholt werden. Kuirz gesagt: läuft kaum an, qualmt und hat keine Leistung.



   

Zur Arbeitserleichterung konnten wir idealer Weise in der geräumigen Werkstatthalle der Fa. Hepp,
Lohnunternehmen in Alleshausen http://www.karlhepp.de die Motorarbeiten machen. Es war eine tolle Hilfe
- egal ob bei der Beschaffung der Ersatzteile oder bei fachmännischem Rat und Tat.

Der John-Deere ist technisch nun wieder in Ordnung und im Einsatz.
Nach dem Motor in diesem Jahr folgt hoffentlich bald die "optische Erfrischung"

 

Mai 2011
Nun sind endlich die Blecharbeiten dran.
Demontage des Aufbaus und der Bleche

 

Juni 2011
Nach der ersten Grundierung; der Motorbereich wurde bereits bei der Motorinstandsetzung grundiert und lackiert

 

Juli 2011
Arbeiten am Blech, schleifen und sandstrahlen
 
 

Bei den Blecharbeiten an den hinteren Kotflügeln war Profiwerkzeug notwendig. 
Dazu konnte ich mit Christian Gresser die Werkstatt von Bruno Bidlingmaier 
nutzen und so die Bleche formen, schweißen und schleifen. Danke, Danke, Danke!!!

August 2011
Grundierung 1 in "meiner Werkstatt"
 
Grundierung 2 ebenso in "meiner Werkstatt"

 

September 2011
Nun geht es an die Lackierung; zunächst konnte ich alle
"großen Teile" in der Lackierhalle von Georg Gehweiler in das John-Deere
grün und gelb bringen; das mach viel mehr Spaß als schleifen und sandstrahlen!
Gott sei Dank hat mir mein Bruder Jürgen geholfen - allein und ohne seine
Unterstützung wäre das an einem Tag nicht gelungen.

 

 

Zwei Tage später (heute am 18.09.2011) kann ich die Räder montieren und
den John-Deere und die Großteile wieder in "meine Werkstatt" bringen.

Oktober 2011
Der Aufbau des 1120 macht sehr viel Spaß. Nach der Montage der wichtigsten
Blechteile konnte am 03.10.2011 die erste Fahrt stattfinden. Tobias hat sichtlich 
Freude daran.

 

Nun sind die Anbauteile für den Frontlader an der Reihe.

 

Zum Einziehen der Kabelbäume war es einfacher, nochmals die Hinterräder abzubauen.

Da die kalte Jahreszeit bereits Ende Oktober sehr kalte Nächte bringt, muss ich mich beeilen, um noch vor
Wintereinbruch die Kabine aufsetzen zu können.


Am 31.10.2011 haben wir - Jürgen, Tobias und ich - die Kabine aufgesetzt. Nun zeigt sich der John-Deere 1120 S so langsam wieder in seinem alten Bild. Einige Detailarbeiten sind noch zu machen. Ebenso die Gummilamellen rund um die Kabine.

 

Zwischenzeitlich ist er fertig und wieder im Arbeitseinsatz